Lhasa Apso - Rassestandard

Standard-FCI Nr. 227, Gruppe 9
- Gesellschaftshunde -

Ursprungsland: Tibet

Patronat: Großbritannien

Kopf und Schädel: Üppiges Kopfhaar mit gutem Fall über die Augen, guter Schnurr- und Knebelbart, Schädel verhältnismäßig schmal, hinter den Augen merklich abnehmend. Nicht ganz flach, aber nicht gewölbt und apfelförmig. Gerades Vorgesicht mit mittlerem Stop, Nase schwarz, Schnauze ungefähr 3,8 cm lang, aber nicht quadratisch; die Länge von der Nasenspitze bis zu den Augen ungefähr 1/3 der gesamten Länge von der Nasenspitze zum hinteren Schädelende.

Augen: Dunkel, mittelgroß, frontal eingesetzt, weder sehr groß oder voll, noch klein oder tiefliegend. Kein Weiß am oberen und unteren Augenrand zeigend.

Ohren: Hängeohren, stark behaart, dunkle Tips erwünscht.

Fang: Die oberen Schneidezähne sollen sich knapp hinter den unteren Schneidezähnen einfügen, d.h. eine umgekehrte Schere bilden. Die Schneidezähne sollten in etwa eine gerade Linie bilden, Vollzahnigkeit ist erwünscht.

Hals: Kräftig, gut mit einer dichten Mähne bedeckt, die bei Rüden ausgeprägter ist, als bei Hündinnen.

Körper: Die Länge vom Schulterpunkt bis zum Hinterende (Sitzbeinhöcker) größer als Schulterhöhe. Gut aufgerippt, gerader Rücken, starke Lendenpartie, gut ausbalanciert und kompakt.

Hinterhand: Gut entwickelt und bemuskelt. Gute Winkelung: Üppig behaart. Von hinten gesehen sollten die Sprunggelenke parallel und nicht zu nah beieinander sein.

Pfoten: Runde Katzenpfoten mit guten Ballen, reich behaart.

Rute: Hoch angesetzt, gut über dem Rücken getragen und njcht wie ein "Topfhenkel" .Oft jst ein Knick am Ende. Üppig behaart.

Haarkleid: Deckhaar schwer, gerade und fest; nicht wollig oder seidig, von guter Länge. Dichte Unterwolle.

Farben: Gold, sandfarben, honigfarben, dunkelgrau, schieferfarben, silbergrau, teilfarbig, schwarz, weiß und braun.

Größe: Idealgröße 25,5 cm Schulterhöhe für Rüden, Hündinnen etwas kleiner.

 

Aktualisiert 10.012017