Lhasa Apso - Wesen und Charakter

Der Lhasa Apso besitzt kein typisches "hündisches" Wesen. Er ist wirklich etwas ganz Besonderes man sollte von ihm nicht gehorsame, unterwürfige Verhaltensweisen erwarten. Er ist ein widerstandsfähiger selbstbewusster, stolzer, selbständiger Wächter. Da der Lhasa Apso in seinem Ursprungsland mit dem Löwen verglichen wird, kann man auch bei ihm von einer gewissen Ungezähmtheit reden.
 
Es gibt einige Exemplare, die es nicht mögen geschmust bzw. verwöhnt zu werden, geschweige denn gekämmt zu werden und akzeptieren Zuneigung nur in einem von ihnen geduldeten Maße. Die Ähnlichkeit mit einer Katze lässt sich nicht leugnen. Lhasa Apsos haben keine Höhenangst und lieben es auf erhöhten Gegenständen zu liegen um möglichst alles im Blick zu haben. Ein typisches Apso - Charakterbild ist auch, einen Fremden niemals zu beachten, er lehnt es absolut ab, von einem Fremden berührt zu werden. Für Nichtkenner der Rasse wird es schwierig sein, zu verstehen, dass es nichts mit Ängstlichkeit zu tun hat, sondern einfach nur Misstrauen! Er ist zurückhaltend, fast majestätisch, egal in welchen Situationen. Seine stolze etwas arrogante Haltung gehört zu seinen wichtigsten Wesensmerkmalen.
 
Völlig untypisch wäre ein überaktiver kläffender und fordernder Charakter, Nervosität und unausgeglichenes Temperament sind ihm absolut fremd. Der Lhasa Apso entstammt einer Gesellschaft in der jedes Lebewesen fähig sein muss, für sich selbst zu sorgen. Er musste eine harte Natur besitzen um dem eisigen Winter und dem kurzen heißen Sommer zu strotzen.
 
Es gibt schon sehr unterschiedliche Charaktere z.B. bei dem hygienischen Verhalten und Empfinden. Man kann bei manchen Apsos ein geradezu zimperliches Verhalten beobachten: der Spaziergang bei Nässe scheint für einige Hunde eine Tortour zu sein, der eine watet durch die größte Pfütze, der andere wiederum möchte lieber auf schönes Wetter warten, bevor er eine Pfote vor die Tür setzt. Oder wenn ein wenig Kot im Fell hängt, geschweige denn ein Blatt oder ein Stöckchen verfängt sich im Fell, er wird sein Unwohlsein sofort zu Ausdruck bringen. Das Gegenteil dieses herrlichen Charakters kann es gar nicht abwarten, bei Schnee und Regen im Matsch rumzutoben. Diese Hunde neigen auch dazu nach dem Baden und Pflegen alles sofort wieder in schönste Unordnung zu bringen. Oft ignoriert der Lhasa Apso die Wünsche des Menschen und lässt sich auch nicht zum Schwanzwedeln überreden.
 
Er ist nicht unterwürfig, besitzt eine hohe Intelligenz, um seine eigene unabhängige Bedürfnisse zu bewahren. Der unterwürfige Apso ist selten und untypisch. Von all den anderen langhaarigen Rassen unterscheidet gerade der so typische spezielle Charakter. Umso wichtiger ist es das bedeutendste Charakteristikum zu bewahren!
 
Mit einem Lhasa Apso zu leben, bedeutet eine Partnerschaft zu führen, in der jede Partei Rechte hat. Viele Eigenschaften entwickeln sich durch die jeweilige Umgebung. Diese wiederum fördert die Persönlichkeit.

Aktualisiert 10.012017